BM 1 Typ Wirtschaft lehrbegleitend

Die Berufsmaturität wird in der Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen (WD-W) angeboten. Sie dauert 3 Jahre und führt neben dem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis gleichzeitig zum Berufsmaturitätsausweis. Dieser ermöglicht gezielt den prüfungsfreien Eintritt in die Fachhochschule für Wirtschaft, aber auch den Zugang zu anderen Fachhochschulrichtungen. Mit der Passerelle öffnet sich zudem die Möglichkeit zum Besuch der Lehrpersonenausbildung oder zu einem universitären Studium. Die Ausbildung basiert auf einem ausgeglichenen Mix an Sprach-, Wirtschafts- und allgemeinbildenden Fächern. Als Fremdsprachen werden Englisch und als 2. Landessprache Französisch besucht. In beiden Fremdsprachen wird auf den Abschluss auf Stufe B2 hingearbeitet und es besteht die Möglichkeit, international anerkannte Sprachdiplome zu erwerben. Die betrieblich orientierte Ausbildung fokussiert auf die Erledigung und die Beurteilung besonders anspruchsvoller kaufmännischer Tätigkeiten und Arbeitsabläufe.

Neben der bestandenen Aufnahmeprüfung und einem gültigen Ausbildungsvertrag verlangt die BM 1 eine überdurchschnittliche Leistungsbereitschaft, eine möglichst ausgeglichene Begabung für Sprachen und Mathematik, geistige Beweglichkeit, sauberes und rasches Arbeiten, Zuverlässigkeit, Neugier und nicht zuletzt ein hohes Mass an Teamfähigkeit.

Die Dauer der Berufsausbildung und des BM-Lehrgangs beträgt 3 Jahre.

Deutsch
240
Lektionen
Französisch
240
Lektionen
Englisch
240
Lektionen
Mathematik
240
Lektionen
Finanz- und Rechnungswesen
300
Lektionen
Wirtschaft und Recht
300
Lektionen
Geschichte und Politik
160
Lektionen
Technik und Umwelt
80
Lektionen
Inderdisziplinäres Arbeiten inkl. IDPA
184
Lektionen
HKB E
180
Lektionen
Sport
200
Lektionen

Der Unterricht ist für die Lernenden kostenlos. Diese Kosten fallen während der gesamten Lehrzeit an:

 

  • Lehrmittel sowie Unterrichtspauschale, ca. CHF 1’600.00
  • Arbeitsgerät, ca. CHF 1’000.00
  • Fremdsprachendiplome, ca. CHF 700.00
  • Projekte, ca. CHF 700.00
  • Freiwillige Sprachaufenthalte, ca. CHF 3’500.00

QV-Notenrechner BM 1
Für den BM-Ausweis ist neben dem erfolgreichen Bestehen des EFZ- auch das BM-Qualifikationsverfahren erfolgreich abzulegen. Im BM-Qualifikationsverfahren werden sowohl Erfahrungsnoten als auch BM-Abschlussprüfungsnoten beigezogen.

QV-Notenrechner Umrechnung EFZ bis 2025

 

QV-Notenrechner Umrechnung EFZ ab 2026

Um mit den den rasanten Entwicklung im kaufmännischen Bereich mithalten zu können, empfiehlt es sich konstant weiterzubilden. Dazu bieten sich beispielsweise folgende Wege an:

  • Sprachaufenthalt im Ausland
  • Vorbereitung auf eine eidg. Höhere Fachprüfung (Buchhalter, Bankbeamte, Versicherungsfachleute, Direktionsassistenten, EDV-Fachleute, Verkaufsleiter usw.). Die grösseren kaufmännischen Berufsfachschulen bieten in der ganzen Schweiz Vorbereitungskurse an.
  • Die Akademie St.Gallen bietet eine Reihe von Weiterbildungskursen an, z. B. in den Bereichen Marketing, Personal und Informatik usw.
  • Fachhochschule OST z. B. International Management, Business Administration, Wirtschaftsinformatik und vieles mehr
  • Passerelle zur gymnasialen Matura oder zur Pädagogischen Hochschule St.Gallen; weitere Informationen auf der Website der ISME.
Ansprechpersonen
Agenda
Downloads